Log: in / out

Montag, 21.09.2015

231. Montagsdemo in Breisach als Parallelaktion zu der Antiatomkundgebung in Müllheim.

Schönes Herbstwetter. Trotz der "Konkurenzveranstaltung" zum Verkehrskonzept in der Stadthalle kamen heute 28 Atomkraftgegner aus Breisach, Vogtsburg, Bad Krozingen, March, Freiburg, Heiteren, Rustenhart, La Broque und Strasbourg (3 x ULB, 2 x Grüne, 1 x SPD und 4 x Elsass) auf den Neutorplatz.

Ein Aussteiger ohne festen Wohnsitz verbreitete interessante neue Ideen, wie man die Atomlobby effektiv zum Ausstieg bewegen könnte, die leider schwer umsetzbar erscheinen.

Madeleine und Bea brachten die neuesten Nachrichten aus ihren Wohnorten im Elsass. Es sind verschiedene Flugblätter im Umlauf: Einige versuchen zu informieren, andere zu desinformieren.

Ilse verteilte Einladung zum Mitmachen bei der trinationalen Theatergruppe. Hier werden noch Interessenten gesucht.

Claude und Jean-Jacques drängten auf neue Aktionen, auch als Reaktion auf die jüngsten Äußerungen der französischen Umweltministerin Ségolène Royal. Gustav verwies auf das anstehende trinationale Koordinationstreffen am Dienstag, 29.09.2015, im Elsässer Hof in Breisach.

Übereinstimmend wurde festgestellt, dass die Abschaltung des AKWs Fessenheim rechtlich gesehen in absolut keinem Zusammenhang mit dem Start des EPR in Flammenville zu tun hat. Diese Verbindung wird von der Atomlobby ins Gespräch gebracht und gierig von den Medien aufgenommen und verbreitet. Im neuen "Energiegesetz" wird festgeschrieben, dass der Anteil der Atomenergie in den kommenden 10 Jahren von 75% auf 50% reduziert werden muss. Das bedeutet rein rechnerisch, dass Atomkraftwerke stillgelegt werden müssen. Im Falle von Neustarts bedeutet das einen zusätzlichen Anstieg der Abschaltquote.

Einig war man sich auch, dass eine große Aktion wirksamer ist als mehrere kleine Einzelaktionen. Dies erfordert das Zusammenwirken der zahlreichen Einzelpersonen, Gruppen, Gruppierungen und Organisationen im gesamten Dreyeckland. Sicherlich ein Hauptthema des kommenden Koordinationstreffens.

Unsere nächste Mahnwache findet am 28.09.2015 statt.

Text und Fotos: Gustav Rosa - SPD-Breisach und Irmgard Orthmayr - privat

Bilder 21.09.2015

Letzte Meldungen

06.07.2020
06.07.2020
25.05.2020
18.05.2020
11.05.2020
Treffer 1 bis 5 von 7
<< erste < vorherige 1-5 6-7 nächste > letzte >>