Log: in / out

Montag, 31.08.2015

228. Montagsdemo in Breisach als Parallelaktion zu der Antiatomkundgebung in Müllheim.

Am letzten Hochsommertag kamen bei tropischen Temperaturen 39 namentlich bekannte Atomkraftgegner aus Breisach, Vogtsburg, Bad Krozingen, March, Umkirch, Freiburg, Kirchzarten, Volgelsheim, Rustenhart, Blodelsheim, Widensohlen, Colmar und Montreal (Canada) (3 x SPD, 2 x Grüne, 1 x ULB, 9 x Elsass) auf den Neutorplatz.

Letzte Woche hatten gleich zwei unserer ältesten Mitstreiter Geburtstag - was wir mit Sekt, Laugengebäck und Weintrauben (Dank an Günter) gebührend feierten.

Gustav berichtete kurz über den Besuch der Mahnwache Breisach im Rathaus von Hartheim. Bürgermeisterin Kathrin Schönberger ist sich der Gefahr, die von den beiden maroden Reaktoren im AKW Fessenheim ausgeht, voll bewusst und fest entschlossen alles zu unternehmen, was zu einer sofortigen und endgültigen Stilllegung führt. Bereitwillig hat sie uns die Schreiben des Bürgermeistersprengels Markgräflerland kopiert, die an Ministerpräsident Kretschmann und Bundeskanzlerin Merkel addressiert sind. Gustav las den Inhalt vor.

Anschließend informierte er, dass unser Schreiben an alle Bürgermeister in der Region mit beigügter Rentabilitätsstudie über das AKW Fessenheim letzte Nacht um "5 vor zwölf" (23:55 Uhr) an alle Gemeinden der Landkreise Breisgau-Hochschwarzwald und Emmending verschickt wurde. Neben zahlreichen Lesebestätigungen gab es auch einen Bürgermeister aus dem Hochschwarzwald, der diese E-Mail ungelesen gelöscht hat. Wir werden nachfragen, ob das versehentlich passiert ist, oder ob der BM meint, dass bei einem Ernstfall die atomare Wolke einen Bogen um seine Gemeinde machen wird?

Im Anschluss an die Mahnwache besuchten wir das Weinfest in Breisach. Dort trafen wir auf prominete Lokalpolitiker aus Südbaden und dem Elsass. Denis und Lucien ließen es sich nicht nehmen, die Herren Brender und Straumann (Aussprache Strohmahn) - beide überzeugte Atomkraftbefürworter - "in die Mangel" zu nehmen und ihnen ein Mal mehr unsere Forderung "Abschalten!" vorzutragen - ein kleiner verbaler innerfranzösischer Disput. Anschließend wurde die Völkerverständigung und die deutsch-französische Freundschaft bei Essen und gutem Wein ungestört weiter geFESTigt.
Anmerkung: Bitte die Aufkleber beachten: "MON ELU est-il << PERROQUET >> du lobby nucléaire ???"

In der letzten Rundmail wurde ein falscher Link angegeben. Hier die Richtigstellung: Der Link zum Video vom 8. Tag der Bootstour - Kennedybrücke Bonn: https://www.youtube.com/embed/byJ8XQYGlV4. Auf der Homepage der Organisatoren http://fukushima.memorial sind weitere Etappen dokumentiert.

Unsere nächste Mahnwache findet am 7.09.2015 statt.

Text und Fotos: Gustav Rosa - SPD-Breisach, Irmgard Orthmayr - privat und Lucien Jenny - civi

Bilder 31.08.2015

Letzte Meldungen

06.07.2020
06.07.2020
25.05.2020
18.05.2020
11.05.2020
Treffer 1 bis 5 von 7
<< erste < vorherige 1-5 6-7 nächste > letzte >>