Log: in / out

Samstag, 7.03.2015

Anlässlich des 4. Jahrestages der atomaren Katastrophe in Fukushima und im Hinblick an die bevorstehende endgültige Schließung des ältesten Atomkraftwerks Frankreichs hatten Bürgerinitiativen aus dem Elsass und Südbaden zu einer Großdemo nach Straßburg eingeladen. Hier ein Kurzbericht und Impressionen der Mahnwachenden aus Müllheim und Breisach, die gemeinsam mit einem Bus in die elsässische Metropole gefahren sind.

Der Bus war, nachdem er in Müllheim gestartet war und unterwegs mehrere Haltepunkte angefahren hat, voll besetzt. Die Stimmung war - auch Dank des herrlichen Wetters -  fröhlich und ausgelassen. Es wurden Brezeln und Äpfel verteilt. Carsten, der heute Geburtstag hatte, erhielt ein kleines Präsent und das obligate Geburtstagsständchen.

In Straßburg mussten wir eine knappe Viertelstunde bis zum Place Kleber laufen - vorbei an dem Haus, in dem Goethe eine Weile gelebt und geliebt hatte. Schon jetzt erregten wir die Aufmerksamkeit einiger Passanten. Auf den letzten Metern konnten wir massive Polizeipräsenz feststellen, die jedoch dezent im Hintergrund blieb.

Die Organisatoren empfingen uns lautstark. Nach einer herzlichen Begrüßung hängten wir unsere Banner und Plakate zu den vorhanden dazu. Dann hieß es warten, denn der offizielle Demobeginn war für 14 Uhr festgesetzt.
Der mitgebrachte Proviant wurde verzehrt. Unsere Freunde hatten für uns eine heiße Suppe gekocht, die guten Absatz fand.

Die Gruppe aus Bure spielte Antiatom-Lieder und riss die Zuschauer mit ihrer originellen Darbietung mit. Leider gab es keinen Verstärker, so dass die Musik auf dem Kleber-Platz kaum zu hören war.

Auch die anschließenden Reden waren mangels professioneller Verstärkung schlecht zu verstehen.

Inzwischen waren zahlreiche französische Medien (Presse und TV) eingetroffen. Deutsche Medien waren nicht zu sehen - dementsprechend auch keine Berichterstattung im Fernsehen und nur eine magere Randnotiz in der Badischen Zeitung am Sonntag. Als Resumme kann man sagen: Auf dieser Demo kamen die Demonstanten mehrheitlich aus Deutschland, während es bei den Medien gerade umgekehrt war.

Gegen 14:30 Uhr formierte sich der Demonstrationszug. Die Polizei leitete uns über enge Gassen und, die teilweise durch Baustellen zusätzlich eingeschränkt passierbar waren, bis zum Münsterplatz. Inzwischen war die Teilnehmerzahl auf mehrere Hundert angewachsachsen, darunter auch einige Abgeordnete mit der traditionellen Bürgermeisterschärpe.

Die Reden von Didier Nocus und Jean-Jacques Rettig gingen wegen technischen Probleben etwas unter, was aber der Stimmung vor dem Münster keinen Abbruch trug.

Lautstark setzte sich der Zug anschließend in Richtung Ausgangspunkt wieder in Bewegung. Wir erreichten den Place Kleber kurz vor 16 Uhr. Noch ein paar laute Sprechchöre und ein letzter Trommelwirbel - dann mussten wir uns hastig verabschieden, um die Abfahrt unseres Busses nicht zu verpassen.

Die Rückreise verlief etwas ruhiger. Einigen von uns hatten die strahlende Sonne und die Strapazen der Fußmärsche doch ein wenig zugesetzt. Müde aber zufrieden trafen wir am späten Nachmittag wieder zuhause ein. Günters Kommentar beschreibt die heutige Aktion mit den wORTEN: "Es war ein schöner Tag und es bleibt das gute Gefühl dabeigewesen zu sein!" Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Text: Gustav Rosa ::: Mahnwache und SPD-Breisach

Hier ein paar Links zu den Presseberichten:
http://m.france3-regions.francetvinfo.fr/alsace/2015/03/07/les-anti-nucleaires-se-mobilisent-samedi-strasbourg-669783.html

http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/elsaessisches-atomkraftwerk-fessenheim-wieder-am-netz--101523159.html

Die dazugehörigen Videos zum Herunterladen hier:
Video 1 - französisches Fernsehen
Video 2 - französisches Fernsehen
Video 3 - André Hatz

Weitere Details beim Aktionsbündnis Fessenheim stilllegen. JETZT!

Bilder 7.03.2015 - Gustav Rosa

Bilder 7.03.2015 - Anne Meier

Bilder 7.03.2015 - Inge Lang

Letzte Meldungen

20.09.2019
16.09.2019
09.09.2019
02.09.2019
26.08.2019
Treffer 1 bis 5 von 6
<< erste < vorherige 1-5 6-6 nächste > letzte >>