Log: in / out

Montag, 20.07.2020

483. Montagsdemo in Breisach.

Bei 32° C kamen 20 namentlich bekannte Atomkraftgegner aus Breisach, Merdingen, March, Riegel und Bollschweil (2 x SPD, 7 x ULB) auf den Neutorplatz.

Trotz urlaubs-, hitze- oder krankheitsbedingten Absagen ist letztendlich doch noch ein kleines Häuflein zusammengekommen. Diskussionsthema auch heute, ob es noch Sinn macht, die Montagsmahnwachen weiter fortzusetzen. Hier prallen die verschiedensten Meinungen aufeinander. 

Gustav erinnerte in seiner Ansprache daran, dass die Montagsmahnwachen 2011 unter dem Motto "gegen Atomkraft" bundesweit gestartet sind. Die Stilllegung des ältesten Atomkraftwerks Frankreichs, Fessenheim, sei lokal bedingt als Schwerpunkt festgelegt worden. Und noch ist die atomare Bedrohung in der Region nicht gebannt. Leibstadt und Beznau produzieren immer noch Strom und sorgen für unerfreuliche Schlagzeilen wegen Sicherheitsmängeln und Altersgebrechen. Zudem ist die Mahnwache Dreyeckland inzwischen als einziger regelmäßiger Treffpunkt übrig geblieben. Hier werden wöchentlich aktuelle Informationen ausgetauscht und auch Kontakte zu Politik und Wirtschaft aufrecht erhalten.

Am Ende wird sich die Frage von selbst beantworten: Wenn an einem Montag niemand mehr auf den Neutorplatz kommt, dann wird es auch keine Mahnwache mehr geben. Bis dahin gilt der Aufruf: "Vive l'Alsace sans nucléaire !" - "Für ein Dreyeckland ohne Atomkraft!"

Unsere nächste Mahnwache findet am 27.07.2020 statt.

Text und Fotos: Gustav Rosa - SPD-Breisach und Irmgard Orthmayr - privat

Bilder 20.07.2020

Letzte Meldungen

02.11.2020
21.09.2020
14.09.2020
07.09.2020
31.08.2020
Treffer 1 bis 5 von 7
<< erste < vorherige 1-5 6-7 nächste > letzte >>