Log: in / out

Montag, 27.01.2020

458. Montagsdemo in Breisach.

Bei 6° C kamen 38 namentlich bekannte Atomkraftgegner aus Breisach, Vogtsburg, Riegel, March, Umkirch, Freiburg, Bollschweil, Rustenhart, Widensolen, Labaroche, Soultz, St. Dié und aus der Bretagne (4 x SPD, 3 x ULB, 10 x Elsass) auf den Neutorplatz.

Trotz leichten Nieselregens auch heute eine gut besuchte Mahnwache. Philippe Mirkovic, ein Journalist von der Zeitung "Ouest-France", einer großen nationalen Zeitung aus der Bretagne, will einen Artikel über Fessenheim, die Schließung des Atomkraftwerks und die Post-Fessenheim-Prozesse schreiben. Suzy hat ihn mitgebracht und kurz vorgestellt. Anschließend befragte der Reporter einzelne Teilnehmer der Mahnwache.

Zu Beginn seiner Ansprache rief Gustav zu einer Schweigeminute zum Gedenken an die am Wochenende verstorbene Erika Jacobsen auf. Dann berichtete er über die sehr gut besuchte Veranstaltung vom vergangenen Donnerstag im Perron, wo Tobias Pflüger (MdB) über die aktuellen grenzüberschreitenden Projekte referiert hatte.

Pierre Rosenzweig machte auf den großen Friedensmarsch im Sommer aufmerksam und warb um Unterstützung.

Im Anschluss fand in der Holzofenpizzeria Ararat eine weitere Vorbesprechung zu anstehenden Aktionen statt. Noch werden Ideen und Vorschläge zusammengetragen, um das historische Datum 30.06.2020 gebührend zu begehen. Es zeichnen sich verschiedene Einzelinitiativen ab. Wenn es gelingt die wichtigsten zu bündeln, dann ist eine Großaktion möglich, die weit über die Grenzen unserer Region hinaus Zeichen setzen kann.

Mehrheitliche Zustimmung fand die Namensgebung der Aktionen "Fessenheim pour le future" und das Motto "J'aime Fessenheim sans nucléaire !"

Unsere nächste Mahnwache findet am 3.02.2020 statt.

Text und Fotos: Gustav Rosa - SPD-Breisach und Irmgard Orthmayr - privat

Gedenken an Erika Jacobsen

Bilder 27.01.2020

Letzte Meldungen

10.08.2020
03.08.2020
27.07.2020
20.07.2020
13.07.2020
Treffer 1 bis 5 von 6
<< erste < vorherige 1-5 6-6 nächste > letzte >>