Log: in / out

Montag, 22.07.2019

431. Montagsdemo in Breisach.

Bei 29° C kamen 35 namentlich bekannte Atomkraftgegner aus Breisach, Vogtsburg, March, Umkirch, Freiburg-Hochdorf, Freiburg, Bollschweil, Bad Krozingen, Volgelsheim, Rustenhardt, Heiteren, Widensolen, Colmar und Albé (4 x SPD, 3 x ULB, 9 x Elsass) auf den Neutorplatz.

Eckart hat einen jungen Mann aus der Ukraine, der zurzeit in Breisach zu Besuch ist, mitgebracht. Auf die Frage, ob er aus Tschernobyl stamme antwortete er: "Dort lebt niemand mehr!"

Auch die junge Mutter Evelyn aus Vogelgrun ist wieder gekommen und hat ihrem Sohn mitgebracht. Madeleine hat wieder schwarzen Bio-Rettich mitgebracht und unter den Besuchern verteilt. Danke dafür auch von dieser Stelle.

In seiner Ansprache berichtete Gustav über die Großdemo "Fridays for Future" vom vergangenen Freitag in Freiburg, bei der die alte Generation von der Mahnwache Dreyeckland zahlreich vertreten war. Sein Leserbrief dazu, den er anschließend an die Badische Zeitung geschickt hat fand große Zustimmung.

Dieter und Elisabeth sind früher gegangen, weil sie die Veranstaltung "Sicherheit neu denken" mit Theo Ziegler und Gernot Erler in Freiburg nicht verpassen wollten.

Im Anschluss an diese Mahnwache berieten Vertreter der verschiedenen deutschen und französischen Gruppen aus der Antiatom-Protestbewegung über neue Aktionen, vor allem auch als Reaktion auf die völlig missglückte Feuerwehrübung vom 20.06.2019 im AKW Fessenheim, die von der ASN zwar mit deutlichen Worten gerügt worden aber ansonsten ohne konkrete Konsequenzen geblieben ist.

Unsere nächste Mahnwache findet am 29.07.2019 statt.

Text und Fotos: Gustav Rosa - SPD-Breisach und Irmgard Orthmayr - privat

Bilder 22.07.2019

Letzte Meldungen

09.03.2020
02.03.2020

Treffer 6 bis 8 von 8
<< erste < vorherige 1-5 6-8 nächste > letzte >>