Log: in / out

Montag, 20.11.2017

344. Montagsdemo in Breisach als Parallelaktion zu der Antiatomkundgebung in Müllheim.

Bei 2° C und Nieselregen kamen 22 namentlich bekannte Atomkraftgegner aus Breisach, Vogtsburg, Wyhl, March, Umkirch, Gottenheim, Freiburg Hochdorf, Fessenheim, Heiteren, Widensolen und Sainte Marie aux Mines (5 x SPD, 1 x ULB, 4 x Elsass) auf den Neutorplatz.

Unsere Mitstreiter aus dem Elsass diskutierten angeregt über die Lage über das AKW Fessenheim. Das nasskalte Wetter zwang zu Bewegun...

In seiner Ansprache gab Gustav den Aufruf von Greenpeace bekannt, die zu einer Aktin am 2.12.2017 einladen.
Am selben Tag findet um 10:30 Uhr eine Demo vor der Prefecture in Colmar statt.

Gustav bat um Ideen, wie die 350. Montagsmahnwache am 1.01.2018 gebührend gefeiert werden könnte.

Ilse berichtete über eine Lieferung mit defekten Brennstäben, die in mehreren Atomkraftwerken eingebaut wurden. Als Konsequenz konnte das AKW Leibstadt nicht hochgefahren werden.
Auf dem Arbeitsmarkt werden Berufe im Bereich von Atomkraft immer unatraktiver. Die Nachfrage sinkt und es wird für die Atomkraftindustrie immer schwerer, geeignete Fachkräfte zu finden.

Lucien nennt mehrere Beispiele, in denen französische Politiker eindeutige Äußerungen gemacht haben, die belegen, dass man sich mit der Einleitung des Abschaltprozeses abgefunden zu haben scheint.

Unsere nächste Mahnwache findet am 27.11.2017 statt.

Text und Fotos: Gustav Rosa - SPD-Breisach und Irmgard Orthmayr - privat

Bilder 20.11.2017

Letzte Meldungen

06.07.2020
06.07.2020
25.05.2020
18.05.2020
11.05.2020
Treffer 1 bis 5 von 7
<< erste < vorherige 1-5 6-7 nächste > letzte >>