Log: in / out

Montag, 23.10.2017

340. Montagsdemo in Breisach als Parallelaktion zu der Antiatomkundgebung in Müllheim.

Trotz ungemütlichen 8° C und einsetzendem Regen kamen 31 Atomkraftgegner aus Breisach, Vogtsburg, Wyhl, March, Umkirch, Freiburg Hochdorf, Fessenheim, Soultz und Colmar (7 x SPD, 3 x ULB, 4 x Elsass) auf den Neutorplatz.

Nach zähem Beginn füllte sich der Neutorplatz allmählig. Der Nieselregen zwang uns unter Dinos Schirm.
Ein Ehepaar aus England gesellt sich dazu und lässt sich über unsere Aktion informieren.

In einer kurzen Ansprache berichtete Gustav über das Ergebnis des kleinen Koordinationstreffens vom vergangenen Montag. Dort wurde vereinbart, als Reaktion auf die undurchsichtige Lage um den Abschaltprozess des Atomkraftwerks Fessenheim und die entsprechenden Medienberichte Briefe an Macron, Hulot und an alle Bürgermeister loszuschicken. Wegen verschiedenen Vorstellungen über den Inhalt und auch bezüglich des Sinnes dieser Aktion gestaltet sich die Durchführung schwierig.

So bleibt vorläufig der Versuch der Kontaktaufnahme zu Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die erste Option. Als Gustav den Brief (s. Ansprache) vorlas, brandete unter den Zuhörern spontan Applaus auf.

Jetzt suchen wir Mitstreiter aus dem Elsass, die den Brief an ihre Bürgermeister verschicken wollen. Diese Aktion macht nur Sinn, wenn sie gleichzeitig auf beiden Seiten des Rheins gestartet wird.

Der Regen wurde immer intensiver, also beeilten sich die Teilnehmer um nachhause in die trockene Stube zu kommen.

Unsere nächste Mahnwache findet am 30.10.2017 statt.

Text und Fotos: Gustav Rosa - SPD-Breisach und Irmgard Orthmayr - privat

Bilder 23.10.2017

Letzte Meldungen

06.07.2020
06.07.2020
01.06.2020
25.05.2020
18.05.2020
Treffer 1 bis 5 von 8
<< erste < vorherige 1-5 6-8 nächste > letzte >>