Log: in / out

Montag, 10.07.2017

325. Montagsdemo in Breisach als Parallelaktion zu der Antiatomkundgebung in Müllheim.

Bei angenehmen 22°C trafen sich ca. 40 Kriegs- und Atomkraftgegner vor der Rheinbrücke in Breisach und gingen von dort geschlossen zum Neutorplatz. Dort versammelten sich anschließend 52 namentlich bekannte Personen aus Breisach, Vogtsburg, March, Umkirch, Freiburg Hochdorf, Gottenheim, Buggingen, Müllheim, Freiburg, Widensolen, Labaroche und Colmar (11 x SPD, 4 x ULB, 3 x Elsass). Der Helferkreis für Flüchtlinge und zahlreiche Passanten mischten sich dazu.

Es war eine außergewöhnliche Mahnwache heute. Wir trafen uns um 17:30 Uhr vor der Rheinbrücke. Im Rahmen der Brückenaktion "Grenzen öffnen für Menschen, Grenzen schließen für Waffen" hatten die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Gruppe Freiburg, das RüstungsInformationsBüro e.V. in Freiburg zu der bundesweiten "Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!" eingeladen. Nachdem alle symbolisch wirksame Fotos geschossen waren, bewegten sich die unerwartet vielen ca. 40 Teilnehmer zum Neutorplatz. Gekommen waren auch einige junge Menschen und eine kleine Delegation von unseren Mitstreitern aus Müllheim.

Dann ging unsere Mahnwache auf dem Neutorplatz ab 18 Uhr wie gewohnt weiter.
Theo hatte seine Musikanlage aufgebaut, Gino spendierte wieder Strom. Nach ein paar Friedensliedern begrüßte Gustav in einer kleinen Ansprache die zahlreichen Besucher (Atomkraftgegner, Friedensaktivisten und Passanten, die sich einfach dazu gesellt hatten).

Jürgen beschrieb den Sinn der heutigen Aktion und plädierte für eine Welt ohne Waffen. Er kritisierte die weltweiten kriegerischen Auseinandersetzungen, an der auch die Bundesregierung mit den von ihr genehmigten Waffenexporten beteiligt ist. Seine Worte strahlten tiefste innere Überzeugung aus und hinterließen tiefe Eindrücke bei vielen der Zuhörer.

Lucien fügte der Nachricht, dass Umweltminister Hulot am neuen Energiegesetz festhalten und bis 2025 17 Atomreaktoren in Frankreich abschalten lassen will eine weitere hinzu. Reaktor 2 in Fessenheim wird bis Ende Januar 2018 abgeschaltet bleiben!

Trotz der äußerst kurzfristigen Einladung hat auch der "Helferkreis Flüchtlinge Breisach", ein Arbeitskreis des Runden Tischs für Mitmenschlichkeit, eine kleine Delegation geschickt. Sie seien dankbar für diese Aktion, wollten aber kein öffentliches Statement abgeben.

Gustav bedankte sich bei allen fürs Mitwirken und Kommen und wies auf die anstehenden Termine hin:
Montag, 17.07.2017: Teilnahme einer Schulklasse aus Südkorea an der 326. Montagsmahnwache.
Montag, 31.07.2017: Tour de Natur - Zwischenstopp in Breisach. Vorverlegte und verlängerte Montagsmahnwwache (15:30 bis 19:00 Uhr).

Im Anschluss an die Mahnwache folgten bei einem kleinen Umtrunk im Ararat (Dank an Jürgen für die spendierte Getränkerunde) noch weitere Diskussionen zu dem Thema. Auch wurde auf die erfolgreiche Zusammenarbeit der beteiligten Gruppen angestoßen.
Leider verpassten wir dadurch die auf 20:15 Uhr angesetzte Sondervorstellung in den Engel Lichtspielen Breisach: RESEARCH REFUGEES. Laut Auskunft des Kassenpersonals war die Filmvorführung gut besucht. 

Unsere nächste Mahnwache findet am 17.07.2017 statt.

Text und Fotos: Gustav Rosa - SPD-Breisach und Irmgard Orthmayr - privat

Bilder 10.07.2017

Letzte Meldungen

06.07.2020
06.07.2020
25.05.2020
18.05.2020
11.05.2020
Treffer 1 bis 5 von 7
<< erste < vorherige 1-5 6-7 nächste > letzte >>