Log: in / out

Montag, 25.04.2016

262. Montagsdemo in Breisach als Parallelaktion zu der Antiatomkundgebung in Müllheim.

Bei eisigem Wind und 4° C kamen 27 Atomkraftgegner aus Breisach, Bad Krozingen, March, Umkirch, Widensolen und Colmar (2 x SPD, 3 x Grüne, 1 x ULB, 3 x Elsass) auf den Neutorplatz.

Vor Beginn der Mahnwache haben Susanne und Gustav noch einen Großteil der Plakate abgehängt. Natürlich war die Großdemo vom Sonntag das Diskussionsthema. Neben viel Lob und Anerkennung gab es auch kritische Stimmen. Es ist unbestritten, dass die Demo insgesamt zu lang war. Das muss beim nächsten Mal berücksichtigt werden.

Auf totales Unverständnis stießen die massiven Vorwürfe, die anwesenden MdLs Bärbl Mielich und Reinhold Pix seien nicht gebührend gewürdigt worden. Obwohl von Anfang an von den Organisatoren klar festgelegt worden war, dass es eine überparteiliche Veranstaltung ohne politische Selbstdarstellungen werden sollte, reklamierten die Kritikerinnen Redeansprüche und Sonderbehandlung. Diese Misstöne müssen noch intern geklärt werden.

Gustav ließ in einer Ansprache die Ereignisse vom Vortag noch ein Mal Revue passieren und stellte am Ende die Frage, warum die breite Masse der Breisacher Bevölkerung nicht erreicht werden konnte. Auch das Wegbleiben fast aller Lokalpolitiker gibt zu denken.

Lucien hatte brandneue Nachrichten aus Frankreich mitgebracht. Auf der 4. Energiekonferenz wurde festgelegt, dass die EdF bis zum 1.07.2016 offenlegen muss, welche Atomkraftwerke abgeschaltet und welche weiterlaufen werden. Noch in diesem Jahr wird die Betriebsgenehmigung für das AKW Fessenheim zurückgenommen. Die Belegschaft wird entschädigt. Wie die Ansprüche der Anteilnehmer aus Baden-Württemberg und der Schweiz abgegolten werden sollen, steht noch offen.
Damit werden unsere jüngsten Ankündigen, dass der Abschalttermin in greifbare Nähe rückt, bestätigt. Alles in Allem eine gute Nachricht, wenn auch noch mit Vorsicht zu genießen.

Lucien kritisiert die Letargie seiner Landsleute, die mehrheitlich immer noch an die Lobeshymnen auf die Atomkraft glauben und damit die Energiewende stark verzögern. Er lobt die deutsche Protestbewegung und bedauert, dass bei der Demo gestern so wenig Mitstreiter aus dem Elsass mitgemacht haben.

Gustav erinnert noch ein Mal an die zwei Einladungen:

Schon morgen können wir im Kommunalen Kino zeigen, wofür wir jeden Montag auf dem Neutorplatz stehen. Wir sind eingeladen, der Vorführung des Films „Grüße aus Fukushima“ mit unserer Präsenz eine würdige Umrahmung zu geben. Bitte kommt also morgen Abend um 19:45 Uhr ins Engel-Lichtspielhaus und bringt eure Fahnen mit.

Für Mittwoch die nächste Einladung. Diesmal etwas weiter weg zum „Themenstammtisch: SPD Emmendingen zu Fessenheim“. Auch hier würde er sich freuen, wenn er nicht alleine fahren müsste.

Unsere nächste Mahnwache findet am 1.05.2016 statt.

Text und Fotos: Gustav Rosa - SPD-Breisach und Irmgard Orthmayr - privat

Bilder 25.04.2016

Letzte Meldungen

06.07.2020
06.07.2020
18.05.2020
11.05.2020
04.05.2020
Treffer 1 bis 5 von 7
<< erste < vorherige 1-5 6-7 nächste > letzte >>