Log: in / out

Montag, 04.04.2016

259. Montagsdemo in Breisach als Parallelaktion zu der Antiatomkundgebung in Müllheim.

Heute kamen 73 namentlich bekannte Atomkraftgegner aus Breisach, Vogtsburg, Bad Krozingen, March, Umkirch, Freiburg, Heiteren, Rustenhardt, Fessenheim, Colmar und Tschernobyl (4 x SPD, 1 x Grüne, 5 x ULB, 26 x Elsass) auf den Neutorplatz.

Außergewöhnliche Ereignisse ergeben eine außergewöhnliche Mahnwache. Um eine halbe Stunde vorberlegt und verlängert stand alles im Zeichen des Besuchs von Oleg Veklenko, ehemaliger "Liquidator" von Tschernobyl im Jahre 1986. Unsere Mitstreiter aus dem Elsass hatte ihn eingeladen und für den ganzen Tag ein Marathon-Programm organisiert.

Wir haben unserer Freunde von "Fukushima nie vergessen" um Hilfe. Michael hat seinen Hänger mit der egsamten Demo-Ausrüstung zur Verfügung gestellt. Carmen hat für einen leckeren Imbiss, Ute für selbstgebachenen Kuchen und Susanne für genügend Getränke gesorgt.

In seiner Ansprache berichtete Gustav von der Pressekonferenz am Montag Mittag auf dem Deich - einen Steinwurf entfernt vom AKW Fessenheim. Dort filmten und fotografierten ausschließlich französische Medien die Aussagen militanter Atomkraftgegner aus der Protestbewegung und aus der Lokalpolitik. Von deutscher Seite hatte Gabi Rolland, MdL, ein kurzes Statement abgegeben.
Übrigens: Es hat geschlagene 45 Minuten gedauert, bis ein PKW der Gendarmerie vorgefahren war. Die Pressekonferenz konnte ohne Störung zu Ende geführt werden.

Oleg Veklenko bedankte sich für die Einladung und berichtete über seine Tätigkeit bei den Aufräumarbeiten nach dem Supergau in Tschernobyl. Vera aus Breisach, zum ersten Mal bei unserer Mahnwache dabei, übersetzte spontan. Ihr Elternhaus stand knappe 60 km entfernt vom havarierten Atomkraftwerk in der Ukraine.

Gabi Rolland setzte sich erneut dafür ein, auf die Ängste unserer Nachbarn im Elsass einzugehen und gemeinsam, auf beiden Seiten des Rheins, eine neue Wirtschaftsregion ohne Atomkraft aufzubauen.

Patricia Guéguen von der grünen Partei "Europe Écologie – Les Verts" (EELV) fordert schon seit Jahren die endgültige Stilllegung des Atomkraftwerks Fessenheim. Sie bedankte sich für die grenzüberschreitende Unterstützung und versprach, die Zusammenarbeit auf politischer Ebene voranzutreiben.

Michael holte seine Gitarre hervor und spielte ein paar Protestlieder. Die Häppchen waren waren schnell vertilgt. Bei einbrechendem Regen bauten wir ab. Der Besuchertross fuhr ins elsässische Munchhouse, wo am Abend noch eine Theatervorführung vorgesehen war.

Jetzt konzentrieren wir unsere Kräfte auf die nächste anstehende Aktion am 24.04.2016: Demonstartionszug vom Fußballstadion unter die Rheinbrücke und anschließend entlang der Rheinstraße bis hinauf zum Münsterplatz, wo eine Abschlusskundgebung vorgesehen ist. Das dritte Vorberatungstreffen findet am Mittwoch, 6.04.2016, um 19:30 in der Wilhelmstr. 24 a in Freiburg.

Unsere nächste Mahnwache findet am 11.04.2016 statt.

Text und Fotos: Gustav Rosa - SPD-Breisach und Irmgard Orthmayr - privat

Bilder 04.04.2016

Bilder 4.04.2016 von Ilse

Letzte Meldungen

14.09.2020
14.09.2020
07.09.2020
31.08.2020
31.08.2020
Treffer 1 bis 5 von 7
<< erste < vorherige 1-5 6-7 nächste > letzte >>